Scheiss Schamläppchen!

Man lernt ja nie aus! Das dachte ich mir zumindest, als ich vor ein paar Wochen erfuhr, dass dieses Teil, was hinten als optischer Abschluss unter der Schnürung liegt, in manchen Kreisen als Schamläppchen bezeichnet wird. Ich nenne es seit jeher Rückenlasche und irgendwie bin ich auch geneigt es weiter so zu nennen.

Auch bei schlanker Figur: Presswurstoptik!

Wenn Du das Glück hast und es ist ein „Schamläppchen“ an Dein Korsett angenäht, bist Du zumindest schon teilweise auf der Gewinnerseite. Dann hast Du auf jeden Fall nicht damit zu kämpfen, dass man die zusammengeschobene Haut am Rücken unter der Schnürung sieht. Denn diese zusammen gepresste Haut ist in 99,9 % der Fälle immer da. Immerhin reduziert jedes Korsett im gewissen Maße den Taillenumfang. Und das Gewebe will nunmal irgendwo hin. Wenn Ihr mich fragt, sollte man den Kauf und das Tragen eines Korsetts ohne Rückenlasche oder Schamläppchen gänzlich vermeiden. Weil es schlicht und ergreifend unschön aussieht. Und dabei ist es vollkommen egal, wie füllig man ist und wie viel Gewebe geformt wird! Selbst bei der zartesten Elfe wird Haut zusammengeschoben. Ergo – es sieht fast immer beschissen aus!

Sofern Du also das „Gück“ hast und es ist ein Stoffteil hinten angenäht, bist Du trotzdem noch mit einem Anziehdilemma konfrontiert! Denn leider beschreibt der Begriff „Läppchen“ es ganz passend. Stabilität ist quasi nicht vorhanden. Bei einem „Blümchen“ rechne ich ja auch nicht mit einer 1,5 Meter hohen Sonnenblume, oder?

Es ginge auch einfacher!

Ein Schamläppchen auf Abwegen…

Jedenfalls ist dieses Stoffteil sehr wahrscheinlich dafür verantwortlich, dass sich viele Korsettträger/innen mit dem Anziehen bzw. Einschnüren in ein Korsett mächtig schwer tun! Wie soll das auch gehen? Man zieht hinten zu und das Drecksding, das im besten Fall aus halbwegs stabilem Futter- und einer Lage Oberstoff besteht, wird mit zusammen geschoben. Am liebsten in die Richtung, wo es eingenäht ist. Und während man tapfer versucht, das Korsett symmetrisch zuzuschnüren, damit es eng anliegt und reduziert, muss man gleichzeitig dafür sorgen, dass das Läppchen sich gleichmäßig und faltenfrei unter die Schnürung legt. Viel Platz ist da aber leider nicht, um mit der Hand durch die Schnüre zu schieben..
Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber ich behaupte, dass das nicht geht!!!

Ich habe mich nie mit so einem Läppchen rumplagen müssen, weil ich mir aus Neugierde die unterschiedlichsten Korsetts angeschaut habe und es besser machen wollte. Es wäre absolut vermessen zu behaupten, dass ich das Rad neu erfunden habe, als ich die erste flexible und gleichzeitig stabile Rückenlasche genäht und in die Schnürung integriert habe. Und ich kann verstehen, wenn der Wettbewerb angepisst ist, dass abgeschaut und nachgeahmt wird. Aber es ist nun mal eine Tatsache, dass die Korsetts, die mit einer stabilen Rückenlasche angefertigt und ausgeliefert werden, auch tatsächlich besonders hochwertig sind. Dabei auch noch leicht anzulegen, spielend einzuschnüren und wunderschön anzuschauen sind. Von daher habe ich mich vor Jahren dazu entschieden es nicht mehr anders zu machen. Ich mag Qualität – und noch lieber Funktionalität!

Eine stabile Rückenlasche macht den Unterschied!

Ich gehe noch einen Schritt weiter und behaupte mal ganz frech, dass man mit wenig finanziellem Aufwand jedes Korsett umrüsten kann.
Und das dies ein Gewinn für das Kleidungsstück und deren Besitzer wäre!
Stell Dir vor es gäbe jemanden, der den alten Lappen raustrennt und dann passend zum Design und Kurvenverlauf Deines Korsetts eine stabile Lasche anfertigt?
Und dann das ganz hübsch einfädelt, einen reinigenden Blick drüber wirft, alles in einen schönen Karton packt und Dir nach Hause schickt! Das wäre ein Traum, oder?

Wir schaffen Abhilfe!

Schluss mit lästigem zuppeln und schieben. Korsett anziehen in nur drei Minuten! Vielleicht auch schneller, je nachdem wie geübt man ist. Und damit bleibt mehr Zeit für ein Begrüßungsgetränk auf der nächsten Party. Und keine peinlichen Diskussionen mehr über den korrekten Sitz bei einem endlos langatmigen Einschnürungsprozedere, bei dem sich schon so manches Paar vor Beginn des eigentlichen Abends derart in die Wolle kriegt, dass die Lust auf Spiel, Spaß und Schokolade mächtig vergeht… Das worst case Szenario ist dann wohl noch, dass das schöne Korsett im Schrank einsam und ungeliebt sein Dasein fristet, bis es Futter für die Motten wird. Weil es einfach keinen Spaß macht es anzuziehen!

Solltest Du Dich angesprochen fühlen und Dein Leidensdruck hoch genug sein, schreib uns! Schick uns gerne ein Bild von Deinem Korsett oder zumindest eine Beschreibung, aus welchem Material es besteht. Wir fertigen passende Rückenlaschen aus Leder, Lack, Satin, Seide, Taft und vielen anderen Stoffen, passend zu Deinem Korsett an.
Innerhalb weniger Tage kalkulieren wir Dein persönliches Angebot. Und wenn Dir gefällt, was wir anzubieten haben, schickst Dein Korsett zu uns und wir kümmern uns um den Rest!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.